16 - Interferenz und Beugung

D-PHYS

Zuerst wird die Wellenlänge des verwendeten Lasers mittels Fresnelschem Biprisma bestimmt. Danach wird das Theorem von Babinet überprüft, welches besagt dass das Beugungsbild eines Drahtes (bis auf die Beugung nullter Ordnung) identisch mit dem Beugungsbild eines Spaltes ist, wenn Draht und Spalt die gleiche Dimension haben. Das Beugungsmuster des Spaltes kann mithilfe von Linsen so vergrössert werden, dass die Spaltbreite bestimmt werden kann. Aus obiger Aussage kann somit auch die Drahtdicke bestimmt werden. Mit Hilfe von Beugungsbilder können dann auch kleine Objekte (hier z.B. Lykopodiumpulverkörnchen) vermessen werden.

Die Experimentierplätze für den Versuch "Interferenz und Beugung" befinden sich im HPP K 42.